Category

Persönlichkeitsentwicklung

Ein zufriedenes Leben beginnt im Kopf

W er in Ihrem Umkreis ist wirklich zufrieden? Ihnen werden mit Sicherheit ein paar Personen einfallen, aber welche Menschen wirklich zufrieden und glücklich sind, sind Kinder. Die meisten Kinder lachen, weinen, träumen, authentisch und frei. Im Grunde genommen können wir unendlich viel von Kindern lernen. Nicht zuletzt, weil wir selbst mal ein Kind waren.

Erinnern Sie sich. Was ist aus Ihren Träumen geworden ist? Gehen Sie noch denselben Hobbys nach, die Sie als Kind geliebt haben? Leben Sie Begabungen aus, die Sie für sich entdeckt hatten? Haben Sie diese in Ihr erwachsenes Leben integriert? Oder sie irgendwann aufgegeben? Haben Sie sich vielleicht Ihre größten Wünsche von damals erfüllt? Wenn ja, dann teilen Sie doch bitte Ihrem ganzen Umfeld mit, wie Sie das geschafft haben. Das ist wirklich wunderbar!  

Allen anderen, die diese Frage mit nein beantworten, stelle ich gleich die nächsten Fragen: Was würde Sie heute wirklich glücklich machen? Und haben Sie schon als Kind davon geträumt?  

In unseren Träumen dürfen wir alles besitzen, erreichen und erleben, ohne uns rechtfertigen oder anstrengen zu müssen.  

Viele schlaue und auch zum Teil sehr gute Bücher, von denen ich selbst viele gelesen habe, prophezeien, dass jeder Traum Wirklichkeit werden kann. Das glaube ich auch. Aber manchmal gibt es dabei ein paar Hindernisse.

Denn wir sollten bedenken, ein Traum oder Wunsch kann noch so machbar, so gut visualisierbar und so leicht erreichbar sein, wenn uns unsere verborgenen Glaubenssätze, unbewussten Überzeugungen oder die eingeredeten Wünsche Dritter davon abhalten, passiert nichts! Wir arbeiten uns erfolglos ab und unsere Träume bleiben Träume.

Deswegen sollten Sie wissen, was Sie lenkt, motiviert oder blockiert – prüfen Sie, ob es Ihre eigenen Überzeugungen und Werte sind. Oder ob Sie etwas stoppt. Hören Sie in sich hinein! Und sich selbst genau zu, wenn Sie denken und reden. Achten Sie auf Ihre Worte, ihre Gedanken und Ihre Handlungen. Prüfen Sie sich und entwickeln Sie ein Bewusstsein dafür, ob Sie etwas beeinflusst, dass Sie nur schwer kontrollieren können.

Was ist aus dem freien Kind von damals geworden? Wie unbeschwert sind Sie heute noch? Wir haben alle unsere Erfahrungen gesammelt und daraus Schlüsse gezogen. Doch manche Überzeugungen oder Ängste brauchen wir heute nicht mehr. Nichts muss so bleiben wie es ist. Sie können auch heute wieder so frei sein, wie ein Kind! Denn Glaubenssätze sind veränderbar, Blockaden lösbar und Träume natürlich erreichbar!

Denn jeder „Träumer“ kann ein „Gewinner“ werden.  Und Gewinner fühlen sich frei, sind selbstbestimmt und glücklich. Und ein zufriedenes Leben beginnt im Kopf..:)

Einzigartigkeit – verzeihen Sie sich selbst und anderen Fehler

Einzigartigkeit entsteht aus dem kleinen Unterschied.

Jeder Mensch ist einzigartig. Unser Körper, unser Geist und unsere Erfahrungen machen uns einzigartig. Natürlich sind wir Menschen uns ähnlich, aber dennoch: Jeder von uns existiert schon aus genetischer Sicht nur ein einziges Mal auf diesem Planeten. Doch wenn unsere Gene das wissen, warum leben viele von uns diese Einzigartigkeit nicht aus?

Einzigartig zu sein, bedeutet seine Besonderheiten anzuerkennen. Sie sollte uns davon abhalten, uns und unsere Mitmenschen in selbst kreierte „Schubladen“ zu packen.  Das Leben wäre doch viel unbeschwerter, wenn wir uns selbst und Andere so sein ließen, wie sie sind. Oft fällen wir ein Urteil, aus Angst vor Andersartigkeit. Es irritiert uns, wenn sich unsere Mitmenschen nicht so verhalten, wie wir es gewohnt sind, weil wir dann keine Kontrolle mehr haben. Diese frühzeitliche Denkweise ist zwar nicht mehr zeitgemäß, aber dennoch klammern sich noch viele an diese Sicherheit.

Verzeihen Sie sich eigene Fehler und die Fehler von anderen.

Weil wir Menschen zum Pauschalisieren, Bewerten und Vergleichen neigen, verurteilen wir oft die „Fehltritte“ der Anderen. Uns selbst kritisieren wir manchmal tagelang. Dabei wäre es so einfach die Unterschiedlichkeit anzuerkennen und damit die Vielseitigkeit unseres Daseins. Ist es nicht immer wieder eine Überraschung, zu hören, wie anders Andere denken, handeln und fühlen? Inspiriert uns nicht genau diese Einzigartigkeit der Anderen selbst noch einmal zu wachsen und den Blick für neue Perspektiven zu öffnen?

Machen Sie sich auf die Suche

Sich selbst mit all seinen Ecken und Kanten, Vorzügen und Begabungen anzuerkennen, ist Einzigartigkeit. Viele Talente oder Interessen haben einige von uns in der Pubertät abgelegt und in einer Kiste verstaut. So kann es vorkommen, dass wir Besonderheiten vergessen haben oder gar nicht wahrnehmen, weil sie uns selbst gewöhnlich vorkommen. Dabei zeigen bei genauerem Blick  diese Begabungen den feinen Unterschied. Was ist mit der Energie, die Sie einst beim Tanzen, Singen, Fußballspielen, Sport oder bei der Musik gefühlt haben? Wann haben Sie das letzte Mal in Ihrem Leben den „flow“ gespürt, der Sie Zeit und Raum vergessen lies?

  • Haben Sie sich schon einmal die Mühe gemacht und darüber nachgedacht, was an Ihnen besonders ist?
  • Wann haben Sie sich in Ihrem erwachsenen Leben besonders einzigartig gefühlt? In welchen konkreten Momenten waren Zeit und Raum völlig egal?
  • Und was können Sie heute dafür tun, um Ihr Leben und sich selbst durch mehr Einzigartigkeit zu bereichern?

Am Ende ist es genau DAS was Sie von Mitmenschen unterscheidet. Das besondere Etwas, unsere Einzigartigkeit. Und ja – wir sind alle Einzigartig. Aber nur SIE können sich für ein besonders reiches und buntes Leben entscheiden.

15. July 2017 in Persönlichkeitsentwicklung

SEI WIE DU BIST

Wild Question Marks and devious Semikoli, but the Little Blind Text didn’t...
Read More
23. March 2017 in Food for thought, Uncategorized

WIR ODER DIE NATUR?

Even the all-powerful Pointing has no control about the blind texts it is an almost
Read More
22. February 2017 in Gaming, Uncategorized

DAS LACHEN DER KINDER

Kinder geben uns nicht nur Liebe und sorgen für unfassbar viel Abwechslung, manchmal mangelnden Schlaf und wiederrum besondere Momente, sie erinnern uns auch daran, wie schön es ist die Welt…
Read More