Kinder geben uns nicht nur Liebe und sorgen für unfassbar viel Abwechslung, manchmal mangelnden Schlaf und wiederrum besondere Momente, sie erinnern uns auch daran, wie schön es ist die Welt neu zu entdecken. Das Leben aus Kinderaugen zu sehen heisst neugierig sein, auf die kleinen Dinge des Lebens zu achten und zu staunen, wenn uns ein Eichhörnchen über den Weg läuft oder ein Vogel zwitschernd an uns vorbeifliegt. Viel zu selten bewundern wir als Erwachsene die Natur, begeistern uns für eine neue Entdeckungen und verfallen in Euphorie, wenn wir uns für etwas begeistern. Wir haben gelernt uns anzupassen, unsere Gefühle zu drosseln und aufgrund unserer Erfahrungen manchmal Angst, dass wir enttäuscht werden. Natürlich haben Kinder nicht die Dinge erlebt, die wir als Erwachsener schon hinter uns gebracht haben, aber wäre es nicht schön, wenn wir wieder mit mehr Neugierde und Naivität die Welt sehen würden?  

Wenn wir uns einfach entscheiden würden, alles auf NULL zu setzen und uns zu erlauben, neue Erfahrungen zu machen, ohne daran zu denken, welche Denkmuster, welcher Vorurteile, oder Ideale wir haben. Die Welt ganz neu zu entdecken erlaubt uns durch eine andere Brille zu sehen.

Vielleicht hätten wir die Chance neue Wege zu gehen, weil wir sie durch eine neue Naivität erst entdecken würden. Vielleicht eröffnet sich uns plötzlich ein weiterer Freundeskreis, mit Menschen, die wir vorher gar nicht wahrgenommen haben. Und vielleicht erlauben wir uns neue Hobbys, Interessen oder probieren andere Restaurants, Rezepte oder aus.

xxxxxxx

Leave a Reply